Das 1845 erbaute und imposante Spätbiedermeier-Palais Kees gilt als bedeutendste architektonische Schöpfung des Spätklassizismus in Graz. Das denkmalgeschützte Palais wird behutsam saniert und dem ursprünglichen Zweck zugeführt: In den Ober- und neuausgebauten Dachgeschossen entstehen 44 Wohnungen. Ergänzt wird die Revitalisierung mit Tiefgarage und einem Büropavillon im begrünten Innenhof. Das Projekt zeigt das Thema zeitgemäßes Wohnen in historischen Mauern und weist auf das Potential intelligenter Stadtverdichtung für Wohnzwecke hin.

Leistung: Leitplanung Genehmigungsverfahren
SAIKO.CC mit Giselbrecht + Partner
Umfang: NFL 4050 m²
Planung/Umsetzung: 2005 - 2009

Zeitgemäßes Wohnen in historischen Mauern