Die beim Kauf des Zinshauses mitgekaufte Restfläche ist gegenwärtig Stadtbrache, die als wilder Parkplatz genutzt wird. Dieses kleine Grundstück war Anlass für die Frage "ob man damit etwas machen könne". Nach erster Besichtigung wurde das Potenzial der gesamten Liegenschaft erkannt und ganzheitlich betrachtet.
Die Restfläche eignet sich sehr gut als Erweiterung des Wohnraums des angrenzenden Zinshauses. Diese aus der Gründerzeit stammende Immobilie wird für Wohnzwecke vermietet, hat eine gegliederte Fassade, ist unterkellert und verfügt nebem dem Hochparterre über weitere drei Obergeschosse, eine ausgebaute Dachhälfte hofseitig sowie eine nicht ausgebaute Dachhälfte straßenseitig. Weiteres kann das Dachgeschoss auf 2 Ebenen neu ausgebaut und ein kleines Hofgebäude erweitert werden. Gemeinsam mit einer sogenannten "Umfassenden Sanierung" mithilfe von Wohnbaufördermitteln kann somit zeitgemässer, nachhaltiger Wohnraum geschaffen werden.

Auftraggeber: Privat
Leistung: Machbarkeitsstudie, Entwurf, Planung
Umfang: 22 WE auf 1400m² NFL 
Planung/Ums.: 2011 / -
Status: Standby

Nachverdichtung und Stadtreparatur