Das Projekt untersucht das Phänomen Einfamilienhaus. Die während mehrerer Reisen gefundenen und mit der Pocketkamera fotografierten Häuser und Gespräche mit Planern, Produzenten und Experten bilden die Bausteine der Ausstellung. Die ausgewählten 120 Häuser aus 11 Ländern Europas zeigen die dabei zutage getretene Verknüpfung und Überlagerung der örtlichen Tradition mit medialisierter Information, die Transformation von Vorstellungen, Wünschen und Bedürfnissen in gebaute Bilder und der individuelle Spielraum bei steigender technischer, ökonomischer und soziologischer Konformität wurden als vertraute, heimliche Teile des Untersuchungsgegenstandes verwoben, um eine andere Sicht zu ermöglichen.

Leistung: Katalog zur Ausstellung - Konzept, Redaktion, Produktion
Harald Saiko & Janosz Kàràsz
Beiträge: Winy Maas, Luc Deleu, T. Miesgang; Conclusio von H. Saiko & J. Kàràsz.
dt./engl. ca. 75 Seiten, 4C,  Verlag HDA,  1994 - 1995

Eine Forschungsreise nach dem Traum vom eigenen Haus