In der Stadt des 21.Jahrhunderts werden Werte wie Dichte und Nachhaltigkeit, Qualität von Freiraum, Vielfalt und Integrationskraft die Stadtgestalt in die Zukunft führen. Das Gebiet ist stadtmorphologisch als Agglomeration bestimmt: Es fehlt ein uns bekanntes und ästhetisch "anerkanntes" Bild der Stadt. Viele urbane Nutzungen und ein intermodaler Verkehrsknotenpunkt sind die Potentiale des Areals. Durch temporäre Nutzungen wird die Fläche aktiviert und erhält ein kommunizierbares Image. Das Bild der Blume ist für den neuen Stadtteil vorgezeichnet. Dieser entwickelt sich über die Identität der urban bloom. Hybride, als neue Typologien in der Agglomeration, bilden einen leistungsfähigen Raum für Mischnutzungen, die Synergien zwischen den Nutzungen erzeugen.


Leistung: Entwurf
SAIKO.CC mit Kerstin Rusch
Planung: 2007

Wettbewerb Europan 9 Graz Puntigam